BMA AWS; Sachsenhagen

Zwei Einsätze parallel in der Samtgemeinde

Zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage auf dem Gelände der AWS in Sachsenhagen wurden am Dienstagmittag die Feuerwehren Sachsenhagen, Auhagen/Düdinghausen, Nienbrügge, Hagenburg/Altenhagen sowie der Einsatzleitwagen der Samtgemeinde aus Wölpinghausen alarmiert.
Beim eintreffen der ersten Kräfte, kam bereits die Rückmeldung, das aus einem gepressten Papierballen, der sich noch in der Pressmaschine befand, Rauch und kleinen Flammen austraten.
Mitarbeiter der AWS hatten zu diesem Zeitpunkt bereits erste erfolgreiche Löschmaßnahmen getroffen und sorgten dafür, dass der Ballen aus der Pressmaschine heraus befördert werden konnte.

Etwa zeitgleich wurde die bereits auf Anfahrt befindliche Feuerwehr Hagenburg/ Altenhagen von der Leitstelle Schaumburg/ Nienburg zu einer weiteren ausgelösten Brandmeldeanlage in einem Seniorenheim in Hagenburg umgeleitet.
Dort stellten die Einsatzkräfte fest das ein Melder durch Wasserdampf auslöste und kein Einsatz durch die Feuerwehr erforderlich ist. Da die Hagenburger Einsatzkräfte in Sachsenhagen nicht mehr benötigt wurden konnten sie wieder in den Standort einrücken. 

Auf der AWS wurde unterdessen, der Papierballen auseinandergezogen und mit Wasser abgelöscht. Dabei entdeckten die Einsatzkräfte stark verkohlte Batterien ( Akkus). Ob diese für den Schwelbrand verantwortlich waren ist nicht sicher, liegt aber nahe. Um eine weitere Gefahr durch die Akkus auszuschließen wurden diese in einem, mit Wasser gefüllten Eimer gekühlt. Nach etwa 1,5 Stunden konnten die Einsatzkräfte die AWS verlassen und wieder einrücken.

Info:

Eine häufige Brandursache auf Mülldeponie, Entsorgungshöfen und auch Brände in Müllfahrzeugen, ist auf falsch entsorgte Batterien und Akkus, dort vor allem Lithium-Ionen Akkus, zurückzuführen.
Bei Beschädigungen der Batterien und Akkus kann es zu einem entzünden von Material , was in der direkten Nähe liegt, kommen.
Auch können Akkus bei der Müllbehandlung so beschädigt werden, das sie explodieren können und dadurch einen Folgebrand auslösen können.

Daher der Appell von Feuerwehr und Ihrem Entsorger: Bitte entsorgen Sie Ihre Akkus ausschließlich über die bekannten Sammelstellen, z. B. im Handel oder auf dem örtlichen Wertstoffhof.
Und: Kleben Sie am besten vorher die Pole ab! Dann wird im Regelfall auch nichts passieren.



Presseteam der Freiwilligen Feuerwehren
der Samtgemeinde Sachsenhagen